Warum Auto fahren, wenn es auch einfacher geht?

Wie schon angedroht will ich nun mal etwas zum öffentlichen Nahverkehr hier in Taipei loswerden. Ich habe zwar nur wenig Erfahrungen mit den U-Bahnen und Bussen in den meisten Städten Deutschlands, aber ich kann nun schon sagen, dass mir dieses System hier in Taipei sehr gut gefällt.  Das erste was zu tun ist, falls man sich für länger als 3 Tage hier aufhält ist der Kauf einer Easy Card. Das Guthaben wird auf einen Chip geladen, den man dann nur noch über einen Sensor halten muss, wodurch bezahlt wird. Dies funktioniert nicht nur bei der MRT (so heißt die U-Bahn hier) sondern auch bei den Nahverkehrszügen, auf Fähren und sogar in den vielen 7/11 Shops, die überall in der Stadt verteilt sind.

IMG_20140320_121255

Die Easy Card.

Am Eingang der MRT-Stationen befinden sich die Durchgangsschleusen, an deren Sensoren man die Karte halten muss, um eingelassen zu werden. Sobald man sein Ziel erreicht hat, geht man wieder durch diese Durchgänge und die Fahrtkosten werden automatisch vom Guthaben abgebucht. Positiver Effekt ist, dass man bei Nutzung der Easy Card einen Rabatt von 10% erhält. Aufladen kann man diese Karte unter anderem an den Automaten in den Stationen oder auch ganz einfach im 7/11-Store.

IMG_20140303_185144

Die Durchgangsschleusen am Eingang der MRT.

IMG_20140309_132845

Zur Rush Hour ist es hier auch sehr voll.

Was einem beim Betreten der MRT sofort auffällt ist, dass es hier sehr sauber ist. Dies liegt daran, dass der Verzehr von Getränken und Speisen verboten ist und mit hohen Bußgelder geahndet wird. Des Weiteren fühle ich mich hier auch jederzeit sehr sicher, ich habe auch noch nie von Gewalttaten oder ähnlichem gehört, aber natürlich sollte man auch hier mit seinen Wertsachen vorsichtig umgehen. Ansonsten ist die Nutzung der MRT äußerst einfach. In jeder Station und auch in den Zügen sind die Netzkarten ausgehangen und die Stationen stehen dort auch in Englisch. Kleine Schilder und Videos erklären die Verhaltensregeln.

IMG_20140310_182531

Manchmal sind die Züge geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig.

IMG_20140310_181926

Das Smartphone: sowohl in Deutschland als auch noch stärker hier in Taiwan ist es ein ständiger Begleiter.

IMG_20140319_222401

Die Hinweisschilder. Der letzte Knabe kommt mir irgendwie bekannt vor 😀

Taipei_MRT_Subway_Metro_Map

Die aktuellste Karte

Ein kleiner Wermutstropfen besteht leider doch. So fahren die MRT-Züge leider nur bis etwa Mitternacht und haben dann bis 5 Uhr morgens Pause. wer dann nicht rechtzeitig am Bahnsteig ist, muss leider das Taxi nehmen (die Fahrt ist auch wesentlich günstiger als in Deutschland, doch ist es hilfreich, die Adresse auf chinesisch zu haben) oder muss auf die U-Bikes ausweichen.

Apropos U-Bike: Diese Fahrräder, die an zahlreichen Stationen in der Stadt verteilt sind, sind einige der praktischeren Dinge, die einem das Leben hier erleichtern. Mit Hilfe der Easy Card kann man sich ein Fahrrad leihen und dann durch die Stadt fahren. Es ist nicht nötig das Rad dort wieder abzuholen wo man es hergeholt hat, sondern man kann es an jeder Station abstellen, sofern dort ein Parkplatz vorhanden ist. Die ersten 30 Minuten sind kostenlos, dies reicht, um schnell im Stadtkern von A nach B zu kommen. Für jede weitere Stunde zahlt man 10NTD. Um einem das Leben noch weiter zu erleichtern, gibt es noch die praktische App, mit der man feststellen kann, wo es noch Fahrräder in der Nähe gibt.

IMG-20140319-WA0005

Das sind die U-Bikes.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Warum Auto fahren, wenn es auch einfacher geht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s